Wahlfieber PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 23. September 2017 um 21:26 Uhr

Im Vorfeld der Bundestagswahl stellten sich die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 61 den Fragen von Schülerinnen und Schülern aus der Oberstufe. Neunzig Minuten hatten wir Zeit, um Ricarda Budke (Sprecherin der Jugend von Bündnis 90/Die Grünen), Saskia Ludwig (CDU), Norbert Müller (LINKE), Andres Schramm (PIRATEN), Manja Schüle (SPD), René Springer (AfD) und Linda Teuteberg (FDP) auf den Zahn zu fühlen.

Themen wie soziale Gerechtigkeit, bedingungsloses Grundeinkommen, der Fachkräftemangel und die Reichensteuer standen auf der Tagesordnung. Während die Politiker eifrig erzählten, hörten wir gebannt zu. Viele Schüler, für die am 24.09. ihre erste Wahl ansteht, nutzten die Gelegenheit, um sich eine Meinung über die Kandidaten zu bilden.

Die Runde endete mit motivierenden Worten der Politiker, die zu ihrem Erfreuen feststellten, dass man hier nicht von einer politikverdrossenen Jugend reden kann.

Lara Niedermeyer, Grundkurs Politische Bildung 12

Fotos: Thomas Singer

 

 
We are Europe! PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 23. September 2017 um 21:15 Uhr

Auf ihrer Reise durch Brandenburg machte in diesem Jahr wieder das Europamobil der Stiftung Genshagen an unserer Schule Station und machte Lust auf Begegnung und Miteinander. In vier verschiedenen thematischen Workshops zur Europäischen Union diskutierten und spielten zwanzig Studenten aus unterschiedlichen Ländern Europas mit Jugendlichen aus den 10. und 12. Klassen. Neben vielen Informationen zu den Institutionen, der kulturellen Vielfalt, Migration und auch Problemen der EU war es ein Erlebnis, die englische Sprache lebendig anzuwenden und die Neugier und Lebensfreude mit anderen zu erfahren. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – somewhere in Europe!

Katrin Schöning, Fachlehrerin Politische Bildung

 

 
Sprachdiplom erfolgreich bestanden PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 23. September 2017 um 19:49 Uhr

 

Die MAXIM-GORKI-GESAMTSCHULE Kleinmachnow hat im Schuljahr 2016/17 erstmalig freiwillige Schüler auf die Französisch-DELF-Prüfung vorbereitet.

„DELF“: Diplôme d'Etudes en Langue Française

Das international anerkannte Sprachdiplom DELF (Diplôme d'Etudes en Langue Française) überprüft die Französisch-Kenntnisse von Nicht-Muttersprachlern und gliedert sich in folgende Niveaustufen:
•    A1, A2 (allgemeine Sprachverwendung)
•    B1, B2 (selbstständige Sprachverwendung)

Die Mühe hat sich gelohnt!

Die Schüler Benedikt Unruh (B1), Lisa Pietzonka (A1) und Lara Lukaschewitsch (A2) haben am 24. Juni 2017 in Potsdam die Prüfung erfolgreich abgelegt.

Sie dürfen stolz sein!!!


 
Jugend kann auch Politik PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 18. Juli 2017 um 22:15 Uhr

Am 13.07.2017 nahmen die Politikkurse der Oberstufe an einer Podiumsdiskussion der U18-Wahl im Ernst-von-Stubenrauch-Saal in Teltow teil. Die Diskussion wurde von Carat Jugendarbeit Kleinmachnow, Mädchen ZukunftsWerkstatt Teltow und JTT-Teltow ausgerichtet. Eingeladen waren junge Politiker aus den Jugendorganisationen der etablierten Parteien: je ein Vertreter der JuLis (Junge Liberale), Jungen Grünen, Jungen Union, Jusos (Jungsozialisten) und der Jungen Linken dabei. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde waren wir aufgefordert, unsere Fragen an diese politisch Engagierten unserer Generation loszuwerden.

Es war eine schöne Atmosphäre, die jungen Partei-Vertreter haben sich professionell präsentiert und sind auf Nachfragen des Publikums, welches ausschließlich aus interessierten Jugendlichen bestand, eingegangen. Das Publikum hat viele Themen vorbereitet, zu denen sich die Politiker geäußert haben. So kamen Fragen wie Studiengebühren, Legalisierung von Cannabis, Polizeischutz und die Flüchtlingssituation zur Sprache. Im Anschluss an die Diskussionsrunde standen die jungen Parteimitglieder noch für individuelle Gespräche und Fragen zur Verfügung. Der Auflauf der vielen Jugendlichen zeigt, dass viele junge Leute ein Interesse an Politik haben und nicht, wie so oft vergessen oder als unpolitisch abgestempelt werden sollten.

Lara Niedermeyer (PB 12a)

 

 
Auf Spurensuche im Lausitzer Seenland PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 18. Juli 2017 um 22:12 Uhr

Eine Fachexkursion im Rahmen des Unterrichts Politische Bildung führte uns in den Süden von Brandenburg, um live vor Ort einen Eindruck zu bekommen, was es bedeutet, wenn sich eine ganze Region den Herausforderungen eines wirtschaftlichen Strukturwandels stellen muss. Die Zeiten der Braunkohle, einst wichtigster Arbeitgeber und immer noch unverzichtbarer Energielieferant, sind endlich geworden. Und die Menschen in der Lausitz suchen nach neuen Perspektiven. Nach einer Befahrung des Tagebaus Welzow-Süd konnten wir am Rand des neu entstehenden Großräschener Sees, dessen Flutung in den nächsten zwei Jahren abgeschlossen sein soll, und auf der Tribüne des Lausitzringes eine kleine Vorstellung davon gewinnen, welche gewaltigen Umwälzungen und Anstrengungen nötig sind, um die Lausitz der Natur und Gesellschaft zurückzugeben und für die Zukunft attraktiv und lebensfähig umzugestalten.

Katrin Schöning, Fachlehrerin Politische Bildung

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 40