Lesewettbewerb in Beelitz PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 20. Februar 2011 um 20:39 Uhr

vorlesenAm 20.01.2011 fand der alljährliche Lesewettbewerb in Beelitz statt. Frau Bien-Massenberg kümmerte sich hier an unserer Schule um die Organisation und versorgte alle Interessierten mit Tipps und Informationen und Deutschlehrer halfen bei der Auswahl der Texte. 6 Schüler haben sich über Wochen intensiv auf diesen Lesewettbewerb vorbereitet. Spannende Geschichten und interessante Themen sollen die Jury überzeugen. Im Gymnasium in Beelitz fand der diesjährige Wettbewerb statt. Alle Jahrgangsstufen wurden einzeln für das Lesen aufgerufen. Die Spannung war riesengroß. Die geübten und erarbeiteten Texte wurden vorgetragen. Es war eine große Herausforderung beim Lesen auf Betonung und auf flüssige deutliche Aussprache zu achten und trotzdem Freude und Überzeugung dem Zuhörer zu vermitteln. Für den     7. Jahrgang startete Marie und Yanica. Sie mussten alles aufbieten und gegen ca. 15 Schüler aus anderen Schulen antreten. Julia und Kristina vertraten den 9. Jahrgang voller Elan – unter den kritischen Ohren der Zuhörern und der Jury. Jonas und Mirjam waren als Vertretung und zum Mut machen mitgefahren. Eine schöner Wettbewerb, der uns spannende Geschichten, Wettbewerb und gemeinsame Interessen näher gebracht hat.

 
Zeitreise in die DDR PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 30. Januar 2011 um 15:52 Uhr

geschichtsprojektWir, der 11. Jahrgang der Maxim-Gorki-Gesamtschule, nahmen im November am Geschichtsprojekt „Leben in der DDR" teil. Dieses Projekt wurde von Franziska Timm und Mario Neubert, zwei Schauspielern des Theaterschiffs Potsdam, durchgeführt. Unser Projekt startete am 02.11. in unserer Schule. Die Akteure stellten uns anhand eines in der DDR gemachten Fotos den jungen Thomas K. vor. Schließlich wurden wir in Gruppen eingeteilt und hatten die Aufgabe mithilfe eines typischen Gegenstandes aus der DDR einen bedeutsamen Augenblick in Thomas' Leben darzustellen. Außerdem führten wir ein Quiz durch, welcher unser Wissen über die DDR erweiterte und uns teilweise auch in Staunen versetzte.

Am 09.11 besuchten wir das Theaterschiff in Potsdam. Wir bekamen ein Stück aus Thomas' Leben aufgeführt, in welchem er von der Stasi verfolgt wurde und nur über Telefon einen behutsamen Kontakt mit seiner Freundin Sabine wagen konnte. Jedoch wurden die Gespräche heimlich aufgenommen und Thomas und Sabine gerieten in einen Strang voller Verzweiflung bis hin zum Selbstmord Sabines, welcher jedoch zum Schluss des Stückes nicht eindeutig war. Nach dem Theaterstück führten wir eine Diskussionsrunde durch, in der wir Fragen stellen und Meinungen äußern konnten. Schwerpunkte dabei waren die Spionage der Stasi, der Alltag eines DDR- Bürgers und die Unterschiede zwischen dem Leben im Osten und Westen Deutschlands.
Am 19.11 erhielten wir Besuch vom Zeitzeugen Mario Rollig, welcher in Begleitung seiner Hündin „Dafne" kam. Mario Rollig ist in der DDR geboren und aufgewachsen. Seine Kindheit verlief unbeschwert, doch dies änderte sich mit dem Beginn der Schulzeit. Er fing an Fragen bezüglich der DDR zu stellen und äußerte sich im Unterschied zu seinen Mitschülern, offen über die Probleme von Ost und West. Er berichtete von seinem gescheiterten Fluchtversuch in den Westen und schließlich von seinem Gefängnisaufenthalt. Aufmerksam folgten wir seinen Erzählungen, wobei wir emotional berührt wurden und einen besseren Eindruck vom Leben in der DDR erhielten. Insgesamt war das DDR-Projekt äußerst erfolgreich. Wir, die Schüler der 11. Klassen, hatten Freude daran, in der Vergangenheit der deutschen Geschichte zu stöbern und dabei viel Neues zu lernen.

Linda Bernhard, Albulena Krasniqi, Klasse 11a

 
Kochen auf der Grünen Woche PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 30. Januar 2011 um 15:09 Uhr

gruene_wocheDie Klasse 9a besuchte am Freitag, dem 21. Januar 2011, die Grüne Woche und nutzte die zahlreichen Möglichkeiten von Aktivitäten. Höhepunkt war das gemeinsame Kochen mit einem Koch auf der Bühne. Der Fitness-Wrap aus Bananen, Joghurt und getrockneten Cranberries gewürzt mit geriebener Zitronenschale und einer Prise Zimt forderte den Schüler bei der Zubereitung einiges ab. Viele zeigten aber schon ein gutes Händchen im Umgang mit Messer, Löffel, Pfanne und Co. Während die eine Hälfte der Klasse Fertigkeiten in der Küche demonstrierte, begab sich die andere in die Obhut eines Fitnesstrainers. Die neuen und ungewohnten Bewegungen zur Kräftigung der Muskulatur waren auch für die „starken“ Jungs eine kleine Herausforderung. Zum Glück gab es für alle den selbst produzierten Fitness-Wrap am Ende und es blieb kein Stück übrig.

Die breite Palette der Informationsstände hielt für jeden Schüler etwas bereit, sei es die Tieraussteller, die Blumenhalle, die Maschinen oder das Seilspringen nach Zeit. Beim abschließenden Quiz waren Kenntnisse über gesunde Ernährung, Lebensmittel ihre Zusammensetzung und Kennzeichnung gefragt. Souverän meisterten die Schüler die Fragen, so dass am Ende jeder mit einem Preis nach Hause gehen konnte. Ein schöner Unterrichtstag an einem anderen Lernort.

 
Ministerbesuch an der Maxim-Gorki-Gesamtschule PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 16. Januar 2011 um 13:40 Uhr

ministerEine Begrüßung der besonderen Art erlebte am 20.12.2010 der Bildungsminister Holger Rupprecht an unserer Schule. Der Chor hatte auf der Treppe Aufstellung genommen und präsentierte Weihnachtslieder, in den Schulfluren waren Schüler damit beschäftigt Wandbilder anzubringen, in der neuen Schulbibliothek wurden Bücher eingeschlagen, das Schülertreffteam stellte seinen „max.go“ vor und die Arbeitsgemeinschaft Tanzen begeisterte zu Walzermelodien. Anlass dieses vorweihnachtlichen Besuches war die Übergabe eines Fördermittelbescheides an die Schulleiterin Frau Dziewulski und den Bürgermeister Herrn Grubert. Die Gemeinde Kleinmachnow will dieses Geld in einen Schulanbau investieren, der in Zukunft einen Musikraum und eine Kreativwerkstatt beherbergen soll. So können die ohnehin schon umfangreichen Angebote von über 30 Arbeitsgemeinschaften vor allem im musisch-künstlerischen Bereich erweitert werden. Tanzkurs, Chor und Töpferkurs haben dann ein eigenes Domizil und werden mit ihren Arbeitsergebnissen auch weiterhin begeistern.

 
Wir machen mit!!! PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. Dezember 2010 um 15:29 Uhr

emb

Die EMB (Energie Mark Brandenburg) führt in Kooperation mit den Havelländischen Stadtwerken die Mission „Energiesparen - Brandenburger Schüler für unser Klima“. Dabei handelt es sich um eine große Aktion zur Senkung des Energieverbrauchs und zum nachhaltigen Klimaschutz. Im Mittelpunkt steht - als praxisbezogene Ergänzung der Lehrpläne –die Sensibilisierung der Jugendlichen für den Schutz ihrer Umwelt. Die jungen Energieverbraucher sollen zu Hause und in der Schule konkrete Energieverschwendungen aufdecken und möglichst beseitigen helfen. Mit insgesamt 7000€ können die an der Mission „Energiesparen“ teilnehmenden Klassen (Jahrgang 8) ihre Klassen- und Schulkasse füllen.

Wir haben uns entschieden an diesem Projekt teilzunehmen, d.h. 23 Schüler der 8. Klassen wollen die Aufgabe in Angriff nehmen und „Energiefresser“ zu Hause und in der Schule aufspüren. Es geht darum, konkrete Energieverschwender aufzudecken und möglichst beseitigen zu helfen. Die „Energie-Gorkis“ wollen so viel wie möglich an „Energiefressern“ finden, denn die Arbeit wird mit Punkten belohnt, ebenso die erreichten oder geplanten Veränderungen. Am Ende der Aktion werden dann die Punkte in Tonnen CO2 umgerechnet, die nicht das Klima belasten - ein nachhaltiger Beitrag unserer Schule zum Umweltweltschutz und wir erhalten hoffentlich einen der tollen Preise.

Also aufgepasst, die „Energie - Gorkis“ sind bis März 2011auf der Spur, ab dem 22.11.2010 sind die ersten Aufgaben zu lösen.

Die Aktion gliedert sich in mehrere Etappen:

  • Etappe 1: Mission Energiesparen @ Zuhause bis 10.01.2011
  • Etappe 2: Mission Energiesparen @ Schule vom 20.01.2011-21.02.2011
  • Etappe 3: Mission Energiesparen @ Finale am 15.03.2011.

Grit Tillack

 
<< Start < Zurück 31 32 33 34 35 36 37 38 39 Weiter > Ende >>

Seite 36 von 39