Linie 1 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 24. März 2012 um 09:59 Uhr

Wir, das heißt die Klasse 10b, haben gemeinsam mit unserer Musiklehrerin Frau Selle im Potsdamer Nikolaisaal das Musical „Linie 1“ angesehen – dargestellt von Schülern des Leistungskurses Musik der 13. Jahrgangsstufe des Potsdamer Helmholtz-Gymnasiums.

Bereits im Unterricht hattenszenische Interpretation in der Schule wir uns mit dem Thema Musical beschäftigt und mit Frau Selle auch schon einen der Songs aus „Linie 1“ ausgewählt, um ihn selbst zu singen und szenisch zu interpretieren („Du sitzt mir gegenüber“). Bei den Proben merkten wir, dass es trotz unterstützender Requisiten gar nicht so leicht ist, bestimmte Rollen überzeugend nachzuspielen und dabei auch noch zu singen. Außerdem fanden wir, dass es schön wäre, ein Musical einmal in voller Länge live mitzuerleben. Da kam die angekündigte Aufführung von „Linie 1“ in Potsdam gerade zur rechten Zeit.

Am Montag, dem 27.02.2012, war es dann soweit. Treffpunkt war der Nikolaisaal in Potsdam, wo wir uns alle pünktlich um 9.30 Uhr versammelten. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt und ein gespanntes Flüstern erfüllte den Raum bis die Aufführung schließlich begann. Die Hauptakteurin in der Rolle der Sunny war unübersehbar. Mit ihrem roten Mantel stach sie aus der Masse hervor, erwies sich aber nicht als beste Sängerin. Dies war eindeutig die Immobilienmaklerin, die mit ihren roten High Heels und mit ihrer vollen Stimme verblüffte und damit einen hohen Wiedererkennungswert hatte. Auch die männlichen Darsteller wie Bambi, der mit Sunny eine der Hauptrollen auszufüllen hatte, und Kleister, sein bester Freund, lieferten eine bravouröse Leistung ab. Die Choreographien und die Requisiten machten neben dem fantastischen Schauspiel und Gesang die Vorstellung perfekt. Selbst so schwierige Rollen wie die der Wilmersdorfer Witwen wurden so überzeugend dargestellt, dass man sich völlig in dem Stück verlieren konnte. Den aufführenden Schülern, ihrem Musiklehrer und der Regisseurin muss einfach hoher Respekt gezollt werden!

Philippa Lindemann und Sophie Hall, Klasse 10b

 
Geografie-Workshop „Operation Erde - KEEP COOL“ der 7. Klassen PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 10. Februar 2012 um 20:30 Uhr

Vom 9.1. bis zum 16.1.2012 besuchte der Theaterpädagoge Herr Böhm
mit dem lehrreichen Geografie-Projekt: „Operation Erde – Keep Cool“ unsere Schule.Gruppenbild während der Projektarbeit

Im Mittelpunkt dieses Projektes stand die Schaffung des Bewusstseins über die bevorstehende Klimaerwärmung und die Verantwortung jedes Einzelnen gegenüber Natur und lokaler und globaler Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft. Den Schüler/innen wurde zuerst ein spannendes Theaterstück vorgeführt, in dem zwei verrückte Wissenschaftler aus dem Jahr 2050 die Zukunft retten wollten. Doch ohne die Schüler/innen unserer 7. Klassen schien die Mission zu scheitern! Im Anschluss hieß es dann, das eben Erlebte und Gesehene in einem spannenden Brett- und Rollenspiel umzusetzen. In Kleingruppen eingeteilt und kostümiert wurde auf dem Weltmarkt das Klima im Spiel entschieden. Vorausschauendes Handeln für Naturschutz und soziale Gerechtigkeit war gefragt. Und jeder wurde zu nachhaltigem Engagement angeregt. Spannend, interessant und vielseitig - ein gut gelungener Vormittag!

 

K. Keuchel (Geografie-Lehrerin)

 
Jugendliche aus Deutschland und Tschechien trafen sich in Hamburg zum gemeinsamen Projektabschluss PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 20. Januar 2012 um 21:40 Uhr

Projektgruppenbild Youth-4-Elbe in Hamburg

Wir freuten uns sehr dieses Jahr zur Abschlussveranstaltung des dreijährigen Umweltprojektes Youth-4-Elbe vom 6. - 9. November 2011 nach Hamburg eingeladen zu werden. Die Teilnehmer kamen von 7 Gymnasien und Mittelschulen aus Brandenburg, Sachsen und Tschechien. Insgesamt erreichten wir eine Teilnehmeranzahl von 42 Schülern. Untergebracht waren wir in einer internationalen Jugendherberge in der Nähe der Landungsbrücken an der Elbe. Nach dem Beziehen der Zimmer kamen wir in den Genuss einer neblig frischen Hafenrundfahrt. Dabei informierte uns Herr Barandat, Mitarbeiter des Auswärtigen Amts (und wohnhaft in benannter Stadt), über die Besonderheiten der Hansestadt Hamburg. In den Abendstunden stellte sich jede Schule mit ihren Teilnehmern kurz vor.

Am nächsten Tag lernten wir bei einer Stadtrallye Hamburg näher kennen. Dabei entdeckten wir selbstständig liebevolle Details. Das Mittagessen nahmen wir in der Kantine des Bundesamtes für Seeschifffahrt ein. Hamburg ist in diesem Jahr die Umwelthauptstadt Europas (Green Capital).

Weiterlesen...
 
2. Kunstausstellung im Rathaus Kleinmachnow vom 06.01. bis 20.01.2012 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 22. Dezember 2011 um 07:00 Uhr

Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele. Maxim Gorki

Unter diesem Motto laden wir Sie herzlich zur Eröffnung unserer Kunstausstellung
am 06. Januar 2012 um 11.30 ein.
Wir präsentieren Bilder, Fotos, Serien, Skulpturen und Objekte, die im Kunst-Unterricht der Klassen
7 bis 13 von Schülerinnen und Schülern mit Unterstützung unserer Kunstlehrerinnen
Frau Bien-Massenberg, Frau Heimel und Frau Ritter entstanden sind.
Während der Ausstellungseröffnung und am 11.01.2012, unserem TAG DER OFFENEN TÜR, sind wir von 16:00 bis 20:00 Uhr auch persönlich im Foyer des Rathauses anwesend.

 

 
Aesculus x carnea `Briotii` ziert nun den Schulhof PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 08. Dezember 2011 um 00:00 Uhr

BaumpflanzaktionEine rotblühende Rosskastanie von der Baumschule Lorberg wurde am 15. November durch den Ausbildungsbetrieb pluta Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Teltow auf unserem Schulhof gepflanzt. Den Baum gewann unsere Schule beim bundesweiten Schülerwettbewerb „Unser Schulhof - wir sehen rot grün“. Unter der Leitung der Lehrerin Katrin Schöning beteiligten sich zahlreiche Schüler an dem Projekt und schickten dem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg e.V. (FGL) ihre Fotos. Damit gewannen sie den zweiten Preis auf Landesebene – eine Baumpflanzung. Ausbilder Florian Schilke war eigens mit einem Azubi gekommen, um die Pflanzung fachmännisch durchzuführen. Stefan Mingramm vom FGL nutzte die Gelegenheit, den Schülern auch etwas über den Beruf des Landschaftsgärtners zu erzählen. Die Baumpflanzaktion war der Startschuss für die weitere Begrünung des Schulhofes. Bei guter Pflege wird die Kastanie sicher noch viele Schülergenerationen erfreuen. Weitere Informationen zum Schülerwettbewerb gibt es unter www.schoenerewelt.de.

 
<< Start < Zurück 31 32 33 34 35 36 37 38 39 Weiter > Ende >>

Seite 32 von 39